Das eingetragene Einzeldenkmal Haus Gutschow liegt im Berliner Zentrum in der bekannten Friedrichstraže, vis-á-vis vom Jüdischen Museum. Das Wohn- und Geschäftshaus wurde in den Jahren 1895/96 von den Architekten Heinrich Kayser und Karl von Großheim für den Kaufmann A. Gutschow errichtet. Ab 1910 befand sich hier die Akademie für magische Kunst, später Zauber-Zentrale des berühmten Zauberers Friedrich Wilhelm Conradi Horster. Den Charakter des Gebäudes als Denkmal der aufwendigen Architektur der Gründerzeit (1895) zu erhalten und an einigen Stellen erfahrbar zu rekonstruieren, war Ziel der Planung. Die vorhandene Bausubstanz wurde nach Möglichkeit erhalten und als gestalterisches Element als ¨Zeuge¨ der ursprünglichen Gestaltung des Hauses sichtbar gemacht.
<< zurück